Kalodromo

Kalodromo widmet sich intensiv der kykladischen Steinbearbeitungskultur. Die Bearbeitung des Marmors reicht bis ins 3. Jahrtausend vor Christus zurück und ihre Werke sind bis heute herausragend in der Kulturgeschichte Europas. Vor diesem Hintergrund und in Anbetracht der kykladischen Formensprache stellt Kalodromo Marmorobjekte her, welche den Formen des Meeres und des archaischen Grundes auf dem sie gewachsen sind Rechnung tragen.

Alle Gefässe, Objekte und Skulpturen die Kalodromo herstellt sind von Hand gearbeitete Unikate. Die Insel Naxos hat einige Marmorbrüche im Zentrum. Von dort stammen die Steine aus welchen die Objekte hergestellt werden. An die Farbe, Form und Dichte des Steines muss man sich anpassen. Diese Bedingungen bilden die Grundlage für jedes Objekt welches entsteht.

Die Gefässe, Objekte und Skulpturen sind roh gehalten, die Spuren des Handwerks sind sichtbar und die Flächen werden nicht blank poliert. Dies verleiht den Objekten  ihre Einzigartigkeit.

Wir lieben diese Arbeit die uns fordert, oft an Grenzen bringt die wir jedoch mehr und mehr mit Gelassenheit und einer Hingabe an den Stein meistern. Wir sind überzeugt dass dies beim Betrachten und Berühren der Gefässe sichtbar und spürbar ist und das dies der Kern und  die Schönheit dieser Arbeit ist.

zum Shop